Give your website a premium touchup with these free WordPress themes using responsive design, seo friendly designs www.bigtheme.net/wordpress

Die Wirtschaftskammer Bihać existiert bereits seit 1954, als die Handwerks- und die Wirtschaftskammer vereint wurden. Mit der Unterzeichnung des Dayton-Abkommens 1995 wurde die Funktion der Kammer umstrukturiert, so dass heute die Wirtschaftskammer die Aufgabe eines Vermittlers und Koordinators der wirtschaftlichen Zusammenarbeit im gesamten Kanton ausübt.

Die Organisation und Arbeit der Kammer gründen sich auf den folgenden Prinzipien:

  • Die Kammer ist eine unabhängige, Non-Profit-NGO aus rechtlichen und natürlichen Personen, die wirtschaftliche Tätigkeiten ausüben;
  • Mitglieder der Kammer sind Unternehmen, Wirtschaftsverbände, Banken, Versicherungsgesellschaften, Finanzorganisationen, Genossenschaften, Geschäftsvereine und Landwirtschaftsgenossenschaften. Die Mitglieder der Kammer können ebenfalls Wissenschafts-/Forschungs- und Bildungsinstitutionen sein, Bürgervereine, die sich mit Wirtschaftsaktivitäten befassen, Räte, Interessensgruppen, Stiftungen und weitere ähnliche Organisationen;
  • Die Mitgliedschaft in der Kammer ist freiwillig;
  • Juristische Personen können die Mitgliedschaft gemäß Eintrag im kantonalen Handelsregister erlangen;
  • Die Mitglieder der Kammer sind gleichberechtigt in Rechten und Pflichten.

Für die Verrichtung der Fach-, Verwaltungs-, technischer und weiterer Geschäfte sind folgende Organisationseinheiten zuständig:

  • Zentrum für Wirtschaft & Entwicklung
  • Zentrum für die Unterstützung kleiner und mittlerer Unternehmen
  • Abteilung für Verwaltung, Finanzen & Buchhaltung.

Serviceleistungen der Wirtschaftskammer des USK

Für Mitglieder und Nichtmitglieder bietet unsere Kammer folgende Leistungen an:  

  • Einflussnahme bei Änderungen bestehender und Verabschiedung neuer Gesetze und Vorschriften;
  • Ausstellung öffentlicher Autorisierungen und Zertifikate;
  • Registrierung wirtschaftlicher Vereine, Statutenänderungen, Registrierungen ausländischer Investitionen, Finanzbuchhaltung und Buchführung, Bonität, Registrierung juristischer Personen;
  • Erarbeitung periodischer Berichte über die Wirtschaftsentwicklung im USK, der bosnischen Föderation und Bosnien-Herzegowinas;
  • Evaluierungen von Investitionsprogrammen, Beratung und Marktanalysen;
  • Etablierung von Wirtschaftskooperationen mit anderen Kammern und Wirtschaftsvereinen im In- und Ausland;
  • Erstellung von Datenbanken über die Mitglieder, den einheimischen Markt und Produkte/Dienstleistungen, Investitionsprojekte u.ä.;
  • Informations- und Bildungsangebot: Fortbildung (Seminare & Workshops) von Fach- und Führungskräften der Wirtschaft, ISO-Standards, Gesetzesprojekte und -prozeduren, EU-Integration, Symposien, Werbung, Publikationen von Berichten, Statistiken u.v.m.;
  • Journalistische Aufgaben und Verlegung von Publikationen.

Fortbildungen durch die Wirtschaftskammer des USK

Gemäß den Bedürfnissen unsere Mitglieder, aber auch weiterer Unternehmen und Vereine im Kanton, bieten wir regelmäßige Trainings und Seminare an, um zur Entwicklung der Fachkräfte speziell in KMU beizutragen. Hierbei sollen sowohl das Fachwissen (hard skills), bspw. über Marketing, Planung, Marktpositionierung u.ä., als auch sogenannte soft skills (Kommunikation, Leadership, Managementtraining, Teamarbeit etc.) gefördert werden.

Die Trainer sind erfahrene Experten, unter anderem renommierte Consultants, die auf die Entwicklung von Fach- und Führungskräften in unterschiedlichen Segmenten spezialisiert sind. Hier einige unserer Partner im Überblick:

  • EU TAC (European Union Training and Consultancy Project)
  • TÜV ADRIA d.o.o. Sarajevo – Partner von TÜV Thüringen (Jena) 
  • „Anglo Adria”: Geschäftsberatung, Zagreb (Kroatien)
  • „Slapovi znanja” (Agentur für Consulting und Trainings) Lukavac, Bosnien-Herzegowina
  • Verein für Qualität, Bosnien-Herzegowina
  • Innovatorenverein von Bosnien-Herzegowina
  • Innovatorenverband des USKs
  • Innovatorenverband Bihać
  • Institut für intellektuelles Eigentum, Bosnien-Herzegowina, Abteilung für Patente
  • Rat für Qualität und Innovationen, Wirtschaftskammer des USK

Unser Fortbildungsprogramm ist offen für Ihre Vorschläge, d.h. wir laden Fachkräfte aus der Wirtschaft, Bildungsinstitutionen, ausländische Partner und weitere interessierte Organisationen auf, uns Themen für zukünftige Seminarinhalte vorzuschlagen.

Einige unserer Seminare sind gratis, und meist erhalten die Teilnehmen Informationsmaterial in gedruckter Form, CDs, Broschüren u.ä. Für Seminare, für die Sie sich besonders interessieren, besorgen wir auch ausführlicheres Material. Unser Fortbildungsprogramm finden Sie auf unserer Website unter „Aktuelle Fortbildungsprogramme”.

Mitgliedschaft in der Wirtschaftskammer des USK

Die Mitgliedschaft versteht sich als Investition in die Entwicklung Ihrer Firma und deren Umfeld. Die Mitglieder der Kammer haben das Recht, durch die Vertretung ihrer Interessen in den staatlichen Organen Initiativen zu ergreifen, die fachliche Hilfe der Kammer bei Messeauftritten zu nutzen, an Fortbildungsprogrammen, runden Tischen, Präsentationen teilzunehmen sowie an der Vermittlung von Kontakten mit Partnern im In- und Ausland etc.

Vorteile der Mitgliedschaft

Seit der Einführung der freiwilligen Mitgliedschaft im Januar 2004 hat die Wirtschaftskammer des Una-Sana-Kantons ca. 400 Mitglieder gewonnen, unter ihnen fast sämtliche führende Firmen des Kantons. Natürlich ist es unser Ziel, eine möglichst große Anzahl von Firmen zu gewinnen, um so als starker Partner und Interessensvertreter unserer Mitglieder bei den staatlichen Organen aufzutreten.

Mit der Mitgliedschaft im Kammersystem erhält jedes Mitglied:

  • Gleichberechtigte Mitgliedschaft im Kammersystem
  • Recht, an der Wahl von Vertretern der Kammer teilzunehmen
  • Recht, alle Potentiale des Kammersystems zu nutzen
  • Recht, an allen Programmen des Kammersystems teilzunehmen
  • Recht auf Vertretung bei den gesetzgebenden und ausführenden Organen der Regierung und Vorstellung bei anderen Wirtschaftssubjekten und -institutionen
  • Recht auf Auftritt und Präsentation der Mitglieder durch die Kammer auf Messen und ähnlichen Veranstaltungen

Durch den Beitritt in die Kammer können Sie aktiv zur Realisierung von deren Aufgaben beitragen und zahlreiche Dienste der Kammer in Anspruch nehmen:

  • Organisation von Geschäftsmeetings;
  • Organisation gemeinsamer Promotionsaktivitäten für die einheimische Wirtschaft auf Messen in Bosnien-Herzegowina und dem Ausland;
  • Nachlässe für die Dienstleistungen der Kammer (s. Preisliste);
  • Auszeichnungen für die erfolgreichsten Mitglieder;
  • Vermittlung bei Meinungsverschiedenheiten zwischen den Mitgliedern;
  • Teilnahme an den Fach-Unternehmensgruppen.

Fach-Unternehmensgruppen

Für die gesonderte Förderung der einzelnen Schlüsselsektoren des Una-Sana-Kantons bestehen Firmen-Fachgruppen, an denen unsere Mitglieder teilnehmen und entscheidenden Einfluss nehmen können. Diese decken folgende Sektoren ab:

1. Landwirtschaft und Lebensmittelindustrie
2. Industrie, Energiewirtschaft und Bergbau
3. Forstwirtschaft, Holzindustrie, Graphik- und Papierindustrie
4. Bauindustrie und Baumaterialien
5. Verkehr
6. Kommunale Dienstleistungen und Recycling
7. Handel, Tourismus und Gastronomie
8. Banken, Versicherungen und weitere Dienstleistungen

Je nach Sektor haben diese folgende Aufgaben:

  • Analyse der aktuellen Situation des jeweiligen Sektors und Ideenentwicklung zu Problemlösungen;
  • Aktive Zusammenarbeit mit den jeweiligen Fachministerien und öffentlichen Institutionen sowie Erarbeitung neuer Gesetzesvorschläge für den Kanton zwecks verbesserter Marktbedingungen für die Unternehmen;
  • Zusammenarbeit mit den einschlägigen Vereinen auf den Ebenen der bosnischen Föderation und des bosnischen Staates;
  • Unterstützung der Unternehmen bei Ausschreibungen;
  • Unterstützung bei der Teilnahme an der EKOBIS-Messe;
  • Gemeinsame Besuche der Mitglieder und der Kammer auf einschlägigen Messen im In- und Ausland;
  • Umfrage der Mitglieder zwecks Etablierung neuer Projekte, insbesondere auf internationaler Ebene;
  • Unterstützung bei der Einführung von Qualitätsstandards;
  • Schaffung von Konsortien, um die Aktivitäten der Mitglieder der jeweiligen Branchen zu intensivieren für eine erhöhte Wettbewerbsfähigkeit auf dem einheimischen und vor allem ausländischen Markt;
  • Informations- und Fortbildungsveranstaltungen (z.B. zum Thema Umwelt, nachhaltige Entwicklung, etc.);
  • Unterstützung bei der Verwirklichung von Entwicklungsprojekten;
  • Zusammenarbeit mit relevanten Verbänden an Programmen und Projekten, insbesondere im Bereich der grenzüberschreitender Zusammenarbeit;
  • u.v.m.

Bisher haben die Gruppierungen unter anderem folgende Projekte durchgeführt:

  • Kooperationsprojekte im Agrarsektor;
  • Unterschiedliche Projekte zur Zusammenarbeit mit ausländischen Partnern im Rahmen der Kooperationsabkommen mit den Kammern benachbarter Regionen in Kroatien und Slowenien;
  • Erfolgreiche Organisation der jährlich stattfindenden internationalen Messe für Ökotourismus, Ökologie, Bio-Nahrungsmittel, nachhaltiger Waldwirtschaft und der Ökoindustrie “EKOBIS”;
  • Gründung der ersten biologisch-ökologischen Genossenschaft des USKs „ PÖZ USK” zur Förderung der Bio-Landwirtschaft;
  • Gemeinsames Projekt mit USAID und der schwedischen Agentur SIDA unter dem Titel „FIRMA” (Fostering Interventions for Rapid Market Advancement) zwecks Förderung der Konkurrenzfähigkeit des Holzverarbeitungssektors;
  • Unterstützung von Holzverarbeitern des USKs bei der Entwicklung und Implementierung eines Qualitätsverwaltungssystems entsprechend ISO 9001:2000 und CE-Standard;
  • Zusammenarbeit mit USAID CCA (Cluster Competitiveness Activity) zwecks Errichtung von Clustern zur Erhöhung der Wettbewerbsfähigkeit in der Holzindustrie und dem Tourismus;
  • Errichtung eines Regionalzentrums für die Unterstützung kleiner und mittlerer Unternehmen;
  • Projekt „Akademie für Unternehmerinnen”.

Partnerkammern im Ausland

Mit dem Ziel, auch grenzüberschreitende Projekte zu verwirklichen, wurden in den vergangenen Jahren zahlreiche Partnerschaftsabkommen mit ausländischen Wirtschafts-/Wirtschaftskammern geschlossen, wie folgt:

  • Kroatien: Rijeka, Split, Karlovac, Otočac, Pula, Zadar, Sisak, Bjelovar, Varaždin, Virovitica
  • Speziell zwecks Zusammenarbeit beim Umweltschutz arbeitet die Wirtschaftskammer des USK verstärkt mit den Kammern benachbarter kroatischer Gemeinden zusammen: Karlovac, Otočac, Sisak
  • Slowenien: Novo Mesto, Kranj
  • Serbien: Novi Sad, Kikinda, Sombor
  • Ungarn: Csongrad – Szeged

Zusätzlich hat die Wirtschaftskammer Abkommen über eine Zusammenarbeit mit folgenden Institutionen abgeschlossen:

  • Regionale Entwicklungsagentur Celje (Slowenien)
  • Expo-Centar Trenčin (Slowakei)

BOSNIEN-HERZEGOWINA – GRUNDDATEN

Fläche: 51.000 qkm
Bevölkerungszahl: ca. 4 Mio.
Hauptstadt: Sarajevo (400.000 Einwohner)

Geographie
: Bosnien-Herzegowina grenzt im Osten und Südosten an Serbien und Montenegro und im Norden und Westen an Kroatien. Die 20 km lange Adriaküste im Südwesten bietet den einzigen Zugang des Landes zum Meer.
Das Land besteht aus zwei Gebietseinheiten, der Bosniakisch-Kroatischen Föderation (BKF) und der Serbischen Republik (RS) mit der Gebietshauptstadt Banja Luka. Sarajevo ist sowohl Hauptstadt der Föderation als auch des Gesamtstaates.

Sprachen: Bosnisch, Kroatisch, Serbisch. Die Serben verwenden das kyrillische Alphabet, die Kroaten und Bosniaken das lateinische.

Ortszeit: MEZ

Einreisedokument: Reisepass mit einer Gültigkeit von mind. 3 Monaten

Visum: Kein Visum erforderlich für einen Aufenthalt bis zu 90 Tagen für EU-Bürger und Schweizer.
Innerhalb der ersten 24 Studenten sollten Sie sich jedoch bei der Abteilung für Ausländer bei der Polizei melden. Bei Hotelaufenthalt übernimmt diese Aufgabe Ihr Hotel.

Währung in Bosnien-Herzegowina
Konvertierbare Mark (KM): gleicher Kurs wie die ehemalige DM, d.h. 1 EUR = 1,95583 KM

Telefonieren in Bosnien-Herzegowina

Landesvorwahl: +387
Vorwahl USK: 037
Polizei: 122
Feuerwehr: 123
Erste Hilfe: 124
Taxi: 1515

UNA-SANA-KANTON (USK)

Der im nordwestlichen Teil Bosnien-Herzegowinas gelegene USK ist einer der zehn Kantone der bosnischen Föderation. Seine gesamte Fläche beträgt 4.800 km2 und umschließt die folgenden acht Gemeinden: Bihać, Bosanska Krupa, Bosanski Petrovac, Bužim, Cazin, Ključ, Sanski Most und Velika Kladuša, in denen insgesamt 300.000 Einwohner leben. Kantonale Hauptstadt ist Bihać mit rund 60.000 Einwohnern. Die Grenze zu Kroatien beträgt insgesamt 220 km.

Der USK liegt sehr günstig an einem Verkehrsknotenpunkt zwischen den Hauptkorridoren Westeuropas – Mittelmeer – Naher Osten. Somit liegt bspw. die Stadt Bihać nur knappe 2 Autostunden von der kroatischen Hauptstadt Zagreb und der Küstenstadt Zadar entfernt.

Geologisch zeichnet sich der Kanton durch eine von zahlreichen Flusstälern zergliederte Mittelgebirgslandschaft und Karstböden aus. Das Gebiet steht unter dem Einfluss eines gemäßigten Kontinentalklimas.

WIRTSCHAFTSPOTENTIAL DES UNA-SANA-KANTONS

TOURISMUS
Der als „grüner Kanton” bekannte USK ist besonders reich an Wäldern, klaren Flüssen, zahlreichen Wasserfällen und Quellen sowie Höhlen und kulturhistorischen Denkmälern. Zusammen mit einigen qualitativ hochwertigen Thermalbädern (Gata/Bihać, Sanski Most), der sauberen Luft und reichen Flora und Fauna ist der Kanton somit eine perfekte Destination für den Öko-, Gesundheits- und Outdoor-Tourismus.

Insbesondere Wassersport, Angeln und die Jagd haben sich in den letzten Jahren hier als bedeutende Tourismusaktivitäten etabliert. Die jährlich im Juli stattfindende „Una-Regatta” ist bereits seit fast 40 Jahren Tradition und auch über die Grenzen Bosniens hinweg bekannt, insbesondere dank der attraktiven Raftingstrecke, die seit 2009 auf eine Teilstrecke in Kroatien erweitert wurde. Bereits ein Jahr zuvor wurde hier der erste Nationalpark in der bosnischen Föderation „Una” konstituiert.

Dabei liegt der Kanton ganz in der Nähe der berühmten Plitvicer Seen (Kroatien) und der Adria. Ein Besuch in Kroatien lässt sich also sehr leicht und angenehm mit einem Aufenthalt im „grünen Kanton” verbinden.

LANDWIRTSCHAFT
Insgesamt betragen die landwirtschaftlichen Flächen 196.308 ha, davon Ackerböden und Gärten 102.490 ha, Weiden 91.203 ha und Obstgärten 2.615 ha. Ein großer Teil der heute brachliegenden Flächen (32,2 %) kann in kultivierbare Böden umgewandelt werden. Insgesamt besitzt der USK sehr fruchtbare und ökologisch wertvolle Böden, die sich ideal für die Bio-Landwirtschaft eignen.
Dabei legt der Kanton einen sehr großen Wert darauf, dass keine genmanipulierten Organismen (GMO) eingesetzt werden.
Der USK ist größter Produzent von Milcherzeugnissen in Bosnien-Herzegowina, auch die Produktion von Bioobst, -gemüse und -fleisch sowie Kräutern und Honig spielt hier eine bedeutende Rolle.

FORSTWIRTSCHAFT UND HOLZVERARBEITUNG
Die Wälder gehören zu den wichtigsten Reichtümern des Una-Sana-Kantons. Die gesamte Waldfläche beträgt 190.880 ha, davon Hochwald 85.899 ha, Niederwald 86.234 ha und Brachland 18.747 ha. Die Waldwirtschaft und Holzverarbeitung besitzen hier eine langjährige Tradition, besonders in den Gemeinden Bihać, Bosanska Krupa, Sanski Most, Ključ und Bosanski Petrovac, die allesamt über Kapazitäten für die Holzverarbeitung verfügen.

Besonders stolz ist der Kanton darauf, dass er sich in der Vorbereitungsphase zur Zertifizierung der Forstfläche seiner Gemeinde Ključ als FSC (Forest Steward Council – nachhaltige Waldwirtschaft) befindet, die im Laufe des Jahres 2010 abgeschlossen sein wird.

WASSER

Neben den erwähnten Thermalquellen verfügt der Kanton ebenfalls über reiche Trinkwasservorkommen, die sich durch eine besondere Reinheit auszeichnen.

ROHSTOFFE
Daneben verfügt der Kanton über Vorkommen an Mineralrohstoffen, wie Bauxit, Mangan, Baryt, Ton, Gips, Quarzsand sowie der architektonisch besonders wertvolle Stein Bihacit.

ENERGIEERZEUGUNG
Es wurde bereits herausgefunden, dass der Kanton bedeutendes Potential für die Geothermie besitzt, Studien hierzu stehen noch aus.

Ebenso bestehen Möglichkeiten, die hiesigen Wasserkraftreserven zu nutzen, wobei deren Umweltverträglichkeit streng geprüft werden muss, um die natürlichen Wasserläufe der Flüsse nicht zu beeinträchtigen. Möglich sind aus diesem Grund ausschließlich kleinere Kraftwerke.

Solar-, Wind und Biomasse, bzw. Biogas: Auch hier besteht Potential, jedoch sind hier ebenfalls weitere Studien nötig. Bei Interesse wenden Sie sich bitte an uns, so dass wir über das weitere Vorgehen beraten können.

Weitere Wirtschaftssektoren sind die Baumaterialindustrie, Metallverarbeitung, Bergbau und Handel/Dienstleistungen. Die aufgrund des künftigen Beitritts in die EU einzuführenden Umweltstandards bieten insbesondere für den Bausektor interessante Investitionsmöglichkeiten im Bereich ökologisches Bauen, bzw. Energieeffizienz/Erneuerbare Energien.

Jeder fünfte Einwohner des Una-Sana-Kantons ist Student oder Schüler. Die Universität von Bihać existiert seit 1997 und unterhält Fakultäten u.a. im Bereich Wirtschaft, Jura, (Bio)Technik und Sprachen.

Aufgrund der geographischen Nähe leben hier sehr viele Einwohner, die bereits als Gastarbeiter, Flüchtlinge oder Studenten in Österreich, Deutschland oder der Schweiz gelebt haben und daher die deutsche Sprache gut bis sehr gut beherrschen.

Die Wirtschaftskammer des Una-Sana-Kantons organisiert seit 2003 erfolgreich die wichtigste Ökomesse Bosnien-Herzegowinas „EKOBIS”, welche sich nicht nur als reine Messe versteht, sondern als ein internationales Projekt und Entwicklungskonzept der weiteren Region „mit ökologischem Vorzeichen”.

Besonders vorteilhaft für Investoren aus West- und Zentraleuropa ist auch die äußerst günstige Verkehrslage. Dank der Nähe zur kroatischen Grenze (bspw. von Bihać ca. 10 km), bzw. der nächsten Autobahn bei Karlovac (1 Stunden von Bihać) oder dem Flughafen von Zagreb (2 Stunden) ist der Kanton besonders leicht für Besucher zu erreichen.

Die Wirtschaftskammer USK lädt Sie dazu, den Una-Sana-Kanton zu besuchen und über Investitionen und grenzüberschreitende Zusammenarbeit sprechen.

ANREISE UND AUFENTHALT

Anreise per Flugzeug
Der nächste Flughafen zu den Gemeinden des USK befindet sich in der kroatischen Hauptstad Zagreb, ca. 180 km von Bihac entfernt, bzw. zwei Stunden Fahrt. Alle Informationen hierzu, auch auf englischer Sprache, erhalten Sie auf der folgenden Seite: www.zagreb-airport.hr

Anreise per PKW
Die Autobahn bei Karlovac ist nur eine gute Stunde von Bihać entfernt. Von Zagreb kommend, nutzen Sie den Grenzübergange Izačić. Eine sehr gute Übersicht für Ihre Fahrt finden Sie aufwww.viamichelin.de

Rent a car im USK
BERLINA: Tel: +387 (0)37 388 222, Fax: +387 (0) 37 319 203
Begović d.o.o.: Tel: +387 (0)37 319-134 / +387 (0)61 149 631; Fax: +387 (0)37 319-135
Sixt (gehört nicht zu Sixt international): +387-(0)61 165 433

Hotels im USK

Bihac

Hotel Opal: www.hotelopalexclusive.net (Zentrum)
Hotel Kostelski Buk: www.kostelski-buk.com
Hotel Park (im Zentrum) & Hotel Ada: www.aduna.ba
Hotel Paviljon: www.hotel-paviljon.com (Zentrum)
Motel Avlija: www.avlija-motel.ba (Zentrum)

Bosanska Krupa

Hotel Eki: www.hotel-eki.com

Cazin

Hotel Sedra: www.hotelsedra.ba

Falls Sie ein wenig Zeit haben, können Sie, besonders in der warmen Jahreszeit, die umliegende Umgebung ansehen. Für Naturliebhaber sind besonders die Wasserfälle in Martin Brod und Strbački Buk (beide ca. 45 min von Bihać) interessant, Sportsfreunde bevorzugen eine Rafting- oder Kanufahrt auf dem Fluss Una, und auch Kulturliebhaber kommen dank zahlreicher Burgen und historischer Denkmäler auf ihre Kosten.

In weniger als zwei Stunden sind Sie an der kroatischen Adriaküste, ebenfalls in Kroatien und keine Stunde von Bihać befinden sich die berühmten Plitvicer Seen (UNESCO-Weltnaturerbe).

Wetterprognose: www.fhmzbih.gov.ba

Weitere Informationen auf der Webseite des Fremdenverkehrsamtes des Kantons (bisher nur auf bosnisch): www.tzusk.info

Informationen über Tourismus in Bosnien-Herzegowina: www.bhtourism.ba

Oder Sie fragen ganz einfach bei uns nach: [email protected]

KONTAKT

Privredna Komora USK (Wirtschaftskammer Una-Sana-Kanton)
Trg Maršala Tita b.b.
77000 Bihać
Bosnien-Herzegowina
E-Mail: [email protected]
Tel: ++387 37 316-350